Dachgeschossbrand in der Bahnhofstraße

Die Meckesheimer Drehleiter löscht die rechte Dachseite

Am Samstag Abend um 20:56 wurde die Feuerwehr Abteilung Neckargemünd zu einem Gebäudebrand in der Bahnhofstraße alarmiert. Kurze Zeit später rückte der Löschzug zum Brandobjekt aus. Schon bei der Anfahrt war dichter Rauch auf der Straße sichtbar.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand bereits ein 47-Jähriger Mann auf dem Balkon der Brandwohnung. Wie sich später herausstellte, war die Sauna der Wohnung in Brand geraten. Dem Mann war die Fluchtmöglichkeit in die Wohnung durch den Brand verwehrt. Er wurde mit Hilfe der Drehleiter über den Balkon gerettet. Der Mann hatte sich schwere Brandverletzungen zugezogen, wurde sofort dem Rettungsdienst und Notarzt übergeben und in ein Krankenhaus eingeliefert. Aus der stark verrauchten Nachbarwohnung konnte ein kleiner Hund gerettet und seiner Besitzerin übergeben werden.

Durch Innen- und Außenangriffe mit Hilfe von zwei Drehleitern, konnte der Wohnungsbrand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Übergriff auf benachbarte Wohnräume konnte verhindert werden. Während der Löscharbeiten musste die Bahnhofstraße gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich laut Aussagen der Brandermittler auf ca. 100.000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren Neckargemünd, Dilsberg, Mückenloch, Waldhilsbach sowie Meckesheim. Rettungsdienst, Notarzt und Polizei waren ebenfalls vor Ort, zusätzlich auch Mitglieder des Feuerwehr-Seelsorge-Teams (FST) zur Betreuung betroffener Personen.

1 Trackback / Pingback

  1. Einsatzstatistik 2019 – Feuerwehr Neckargemünd

Kommentare sind geschlossen.