Einsatzabteilung

Gruppenbild 150 Jahre FW Ngd im Jahr 2014

Die Feuerwehr Neckargemünd besteht aus vier Abteilungen: Der Abteilung Neckargemünd (Kernstadt inkl. Kleingemünd), Dilsberg, Mückenloch und Waldhilsbach.

In einer gemeinsamen Alarm- und Ausrückeordnung ist festgelegt, welche Einheiten zu welchen Ereignissen alarmiert werden. Kleinere Brände und Hilfeleistungen werden in den Stadtteilen von der jeweiligen Abteilungswehr eigenständig abgearbeitet.
Bei bestimmten Einsatzstichworten wird die Abteilung Neckargemünd mitalarmiert, um hier u.a. mit den Sonderfahrzeugen Rüstwagen und Drehleiter Hilfe leisten zu können.
Aufgrund der vorhandenen umfangreichen Ausrüstung und spezieller Geräte ist die Feuerwehr Neckargemünd als Stützpunktfeuerwehr im Unterkreis Neckargemünd tätig. Der Unterkreis erstreckt sich auf die folgenden umliegenden Gemeinden: Bammental, Gaiberg, Wiesenbach, Schönau, Heiligkreuzsteinach, Altneudorf, Lampenhain, Wilhelmsfeld und Heddesbach.

Besonders sind hier die Spezialfahrzeuge Drehleiter und Rüstwagen sowie die Chemikalienschutzanzüge, die Wärmebildkamera und die Absturzsicherung/der Gerätesatz Auf- und Abseilgerät zu nennen.
Die Abteilungswehr Neckargemünd wird durchschnittlich zu rund 120 Einsätzen im Jahr alarmiert.

Um die Belastung der einzelnen Einsatzkräfte durch die Häufigkeit der Alarmierungen zu entlastet ist die Abteilung Neckargemünd in zwei Alarmzüge aufgeteilt. Diese werden im Wechsel abends/nachts und am Wochenende bei Kleineinsätzen wie Ölspuren, Türöffnungen oder Mülleimerbränden alarmiert. Bei größeren Einsätzen (wie z. B.: Zimmerbrände, Auslösung von Brandmeldeanlagen und Verkehrsunfällen) wird die gesamte Abteilung alarmiert.

Führung

Die Feuerwehr Neckargemünd wird von Kommandant Frank Merkel und seinem Stellvertreter Dirk Weinmann geführt. Unterstützt wird die Führung der Gesamtwehr durch den Feuerwehrausschuss.
Jede Abteilungswehr wird zusätzlich von einem Abteilungskomandanten und dessen Stellvertreter geleitet und bekommt auch hier von einem Abteilungsausschuss Unterstützung.
Zur Abteilungsführung Neckargemünd-Stadt

Einsatzgebiet

Die Stadt Neckargemünd liegt im Rhein-Neckar-Kreis im Land Baden-Württemberg, ca. 10 km östlich von Heidelberg.
Hier leben rund 14.000 Einwohner, verteilt auf die vier Stadtteile Neckargemünd (Kernstadt inkl. Kleingemünd), Dilsberg, Mückenloch und Waldhilsbach. Bei der in den siebziger Jahren durchgeführten kommunalen Gebietsreform wurden die ehemals eigenständigen Ortschaften Dilsberg, Mückenloch und Waldhilsbach eingemeindet.
Durch Neckargemünd führen neben zwei Bundesstraßen (B37/B45) auch die Bahnlinien Heidelberg-Sinsheim (Elsenztal) und Heidelberg-Eberbach (Neckartal). Des Weiteren fließt der Neckar direkt durch die Stadt. Auf dem Neckar selbst fahren zahlreiche Motorgüterschiffe, Fahrgast- und Ausflugsschiffe (die sogenannte „Weiße Flotte“).
Neben einigen kleineren Industrie- und Handwerksbetrieben sind eine verhältnismäßig große Anzahl an Schulen und Ausbildungseinrichtungen sowie Alten- und Pflegeheime in der Stadt verteilt. Das größte Objekt mit knapp 3000 Brandmeldern steht im Wiesenbacher Tal.