Fahrzeug in Gewässer

29.09.2014 13:54 Uhr

Feuerwehr > Einsätze > Hilfeleistung Fotos

Die Feuerwehr Neckargemünd wurde mit diesem nicht alltäglichen Einsatzstichwort an den Neckar alarmiert. Wie sich schnell herausstellte, sollte sich ein wirklich nicht alltäglicher, mehrstündiger Einsatz entwickeln.

Nach einer Veranstaltung am Wochenende in der Neckargemünder Altstadt sollte ein dort in Gebrauch gewesener Toilettenwagen nach seiner Reinigung wieder abtransportiert werden. Beim Versuch des Abtransportes kam der Wagen auf dem abschüssigen Areal in Bewegung und stürzte direkt in den Neckar und begann seine Reise durch das schöne Neckartal in Richtung Heidelberg.

Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Slipstelle unterhalb der Friedensbrücke trieb der Wagen mitten in der Fahrrinne flußabwärts, weshalb der Schiffsverkehr sofort gesperrt wurde. Ebenso war bekannt, dass sich keine Personen innerhalb des Wagens befanden.

Es wurden sogleich die Boote der Abteilung Stadt ins Wasser gebracht, um den treibenden Wagen mittels Leinen einzufangen. Dies gelang dann auch einige hundert Meter weiter am Ende des Campingplatzes. Dort wurde eine Sicherung gegen weiteres Abtreiben vorgenommen. Schnell zeigte sich dann aber, dass eine Bergung mit den Mitteln der Feuerwehr Neckargemünd alleine nicht möglich sein wird. Aus diesem Grund wurde die Berufsfeuerwehr Heidelberg mit einem weiteren Mehrzweckboot und auch die DLRG mit einer Tauchergruppe alarmiert. Ebenso kam die Wasserschutzpolizei an die Einsatzstelle.

Die Taucher schlugen schwere Schleppseile an dem Wagen an und dann konnte ein inzwischen ebenso eingetroffenes Arbeitsschiff des Wasser- und Schiffahrtsamtes den Toilettenwagen an einen Kranausleger ins Schlepp nehmen.

Von da ging die Reise des kleinen Ausreißers zurück in Richtung Friedensbrücke, wo über die Slipstelle unter Zuhilfenahme eines Radladers seine Reise nahezu unbeschadet nach knapp drei Stunden wieder an Land endete.

Videos zur Bergung gibt es auf der Facebookseite von PR-Video zu sehen.

Ein weiterer Bericht auch bei Morgenweb.

Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung.

Eingesetzte Mittel, Fahrzeuge, Einheiten und Organisationen:
[ELW 1] [TLF 16/25] [TLF 16/25-1] [RW 2] [MZB] [RTB] [Berufsfeuerwehr Heidelberg] [DLRG Neckargemünd] [DLRG Heidelberg] [Polizei] [Wasserschutzpolizei] [Wasser- und Schiffahrtsamt] [Rettungsdienst]

(Stichworte: Hilfeleistung, Fotos)
von Mario Horvath